Auto Mathis AG historisch

Geschichte

Es begann mit einem Ausritt

Die Auto Mathis AG wurde im Jahr 1947 in St. Moritz von Christian Mathis gegründet. Im gleichen Jahr machte er mit einem gewissen Walter Häfner, dem Gründer der AMAG, einen Ausritt zu Pferd. Und so startete Christian Mathis 1948 mit einer VW Vertretung im Engadin seine Firma. 1951 kam Porsche dazu und 1967 Audi.

Der kometenhafte Aufstieg von Audi im Bündner Hochtal begann mit dem «Ur-Quattro» 1981. In der Folge wurde der Betrieb stetig ausgebaut: 1985 wurde eine Ausstellungshalle in Samedan erworben. Es folgte der Neubau der Audi Ausstellungshalle in St. Moritz 1993, der Umbau vom Fahrzeugannahme und Büros und eine neue Waschanlage kamen 2011 dazu.

Auf die Wintersaison 2016 wurde ein neuer Showroom gebaut, der das Design der Marke umsetzt und den neusten Richtlinien entspricht. Mit seinen 300 Quadratmetern ist er doppelt so gross wie sein Vorgänger. Mit der Fassade aus Steinlamellen ist es uns gelungen, ein heimisches Material so einzusetzen, dass es mit dem Audi Style korrespondiert und sich in die Berge einpasst. Durch die Fassadengestaltung erscheint die Halle wie ein Autohaus, obschon sie in den oberen Etagen Wohnungen beherbergt und sich Untergrund eine sechsgeschossige Tiefgarage befindet.